· 

Das Wechselspiel von Mikro- und Makrokosmos

Im Einklang mit der Natur

 

 

Das ständige Wechselspiel von „Yin“ und „Yang“ bestimmt unser gesamtes Leben auf jeglichen Ebenen. Alle Wandlungen, alle Veränderungen beeinflussen unser Leben und zugleich auch unsere Gesundheit mit unserem Wohlbefinden.

Alles hat zwei Seiten:

Wo Licht ist, ist auch Schatten.

Wo die Sonne ist, gibt es auch den Mond.

Es gibt also keinen endgültigen, absoluten Zustand. Das Leben ist Bewegung. Alle Dinge dieser Erde sind in einem ständigen Wechsel. Das Leben der Menschen ist schon immer von Gegensätzen geprägt worden. Das eine ist eben ohne das andere nicht vorstellbar.

 

Wir sind in einer Welt aufgewachsen  in der Logik und Eindeutigkeit extrem wichtig sind. Die jedoch wirklich wichtigen Fragen nach Gesundheit und Krankheit, Leben und Tod können nicht mit Klarheit beantwortet werden. Weshalb gibt es für uns nicht einfach ein >>Sowohl- als- auch<<, anstelle des >>Entweder- oder<<? Ist es dir denn in bestimmten Situationen noch nicht aufgefallen, wie relativ unsere alltäglichen Wichtigkeiten werden können? Durch das Eintreten anderer Umstände wie bsp bei Krankheit oder Trauer um einen geliebten Menschen, verlieren doch Karriere und gesellschaftliches Ansehen ihre Bedeutung! Was ist also Sicher oder fest? NICHTS! Alles ist im ständigen Wandel.

 

Die Natur lebt es uns jeden Tag aufs Neue vor. Jede Jahreszeit bringt einen neuen Wandel mit sich und das nicht nur im Außen. In uns passiert da ganz viel und das ist auch gut so. Haben wir keine Angst mehr vor den Veränderungen. Wenn man weiß was geschieht und sich wieder der Natur und seinen Phasen hingibt und wir wieder von ihr lernen, anstatt gegen sie zu laufen, dann können wir ganz viel Kraft aus ihr schöpfen.

Wenn wir also gegen die natürlichen Entwicklungen der Natur handeln, geraten wir aus unserer Mitte. Wir fühlen uns dann erschöpft, müde, missmutig, gestresst, überfordert uvm. Wir verlieren uns darin und finden nur schwer wieder raus. Aber nicht nur die mentale Ebene leidet, sondern auch körperliche Beschwerden treten dann auf.

 

Kehren wir zurück und nehmen uns doch einfach wieder die Zeit, um die Natur zu beobachten. Wind, Wetter, Sonne und Mond sowie alle anderen Einflüsse, Umgebung, Lebensweise und unsere Ernährungsgewohnheiten. Wir können alles ganz bewusst steuern und wieder mit der Natur leben.  Der Einfluss der Jahreszeiten spielt da eine sehr große Rolle bei. Die Natur vermittelt dem Menschen im Frühjahr den Unternehmungsgeist, im Herbst die traurige Grundstimmung, im Winter den Hang zur Gemütlichkeit im trauten Heim und im Sommer die magische Anziehungskraft der Geselligkeit. Wenn man diesen Jahreszeitlichen Stimmungen folgen kann, dann sollte es auch keine gesundheitlichen Probleme geben, wie beispielsweise die <<Frühjahrsmüdigkeit>> oder eben die <<Winterdepression>>.

 

Ist dir denn schon aufgefallen, dass du im Sommer viel leichter aus dem Bett kommst, als im Winter? Bei Kindern kann man das noch viel intensiver beobachten. Wir Menschen sind eben mit unserem >>Mikrokosmos<< (Mensch mit seinen Gefühlen) eingebunden in den großen >>Makrokosmos<< (Natur mit ihren Jahreszeiten). Das zu verstehen und dann danach zu leben ist heute eine Kunst. Es geht um das annehmen, die Akzeptanz. Wir erschaffen uns dann ein „künstliches“ Leben. Anstatt im Winter zur Ruhe und Entspannung über zu gehen, wenn die Sonne untergeht, schalten wir das künstlich erzeugte Licht an, um länger arbeiten zu können. Wir wollen den Herbst zum Sommer machen, weil es uns schwer fällt anzunehmen, dass das Leben nun wieder einen Gang runterfährt.

 

Auch zum Thema Ernährung läuft es kaum noch natürlich ab. Wir essen kaum noch Saisonal. Verlangen nach Obst wie, Bananen im Winter, die eher eine kühlende Eigenschaft auf den Körper haben. Am schlimmsten finde ich, dass wir uns kaum noch die Zeit nehmen um uns ausgewogen zu „nähren“. Keine Zeit zum Kochen haben und wenn dann muss es schnell gehen. Gegessen wird unterwegs, im Stehen, im Liegen, unter Stress oder Streit. All das hat einen enormen Einfluss auf unser Wohlbefinden und auf unsere Gesundheit.

 

Ich habe es zu meiner Aufgabe gemacht mir, meinen Kindern und dir, wenn du es wirklich willst, zu zeigen wie wir wieder zurück zum Ursprung gelangen. Durch bestimmte Dinge die wir im Alltag sehr gut umsetzen können. Durch bewusst werden können wir es schaffen, wieder in unsere Mitte zu finden und auch wieder mit unserer Natur zu leben. Veränderung bedeutet Wollen. Wer nicht WILL, möchte keine Veränderung.

NAMASTE